Champagne 2020: Geringer Ernteertrag drückt die gesamte französische Weinproduktion

Ursprünglich prognostizierte das französische Landwirtschaftsministerium eine Ernte in Höhe von 45 Millionen Hektolitern. Jetzt aber hat das Service de la Statistique et de la Prospective (SSP) die komplette Erntemenge auf 44,1 Millionen Hektoliter herunter korrigiert. Ursache: Vor allem die geringe Erntemenge in der Champagne. Außerdem habe eine Dürre im September die Erntebedingungen im Bordelais und in der Charente (Cognac) verschlechtert.

In der Graphik:

Grün - Weine mit Appellation,

Rot - Weine für  Eau de vie,

Gelb _ Weine mit geschützter geografischer Angabe (früher Vin de Pays, Landwein) 

Blau: VSIG – Vin Sans Indication Géographique (Wein ohne Herkunftsbezeichnung). 

**************************************************************

BÜCHER

Die Weisheit des Misthaufens - Expeditionen in die biodynamische Landwirtschaft, Verlag C.H. Beck, (2018)

Die Champagner-Macher (zusammen mit Oliver Rüther) →
Umschau Verlag, 2013

Wozu Sex? Von der Evolution der zwei Geschlechter →,
Deutsche Verlagsanstalt (DVA), (Gebundene Ausgabe - April 2006)

Rheingau & Wiesbaden. Reise- und Weinführer →
(zusammen mit Bernd Ditter, gebundene Ausgabe - August 2006)

Sonderedition von Das Loch im Walfisch →
Verlag Wissenschaftliche Buchgesellschaft (Oktober 2003)

Das Loch im Walfisch. Die Philosophie der Biologie  ,
Verlag Klett-Cotta (Gebundene Ausgabe - September 2003)

Champagner Geschenkset, Klett-Cotta, (Sondereinband - Juni 1998),
enthält das Buch Champagner sowie eine Flasche Champagne.

Champagner ,
Verlag Klett-Cotta (Gebundene Ausgabe - März 1998)

 

**************************************************************

 

 









Besuchen Sie uns auf Facebook
 Impressum  ·  Datenschutzerklärung  ·  AGB  ·  Drucken