23.05.2017
Champagne Library Report 2016

22.05.2017
GÖLDENBOOG'S CHAMPAGNE-TIP: KLUGE LIEBESPÄRCHEN TRINKEN NIE CHAMPAGNER

23.03.2017
Le Printemps des Champagnes

11.12.2016
Champagne Library: Séverine Frerson-Gomez, Champagne Piper-Heidsieck’s Deputy Chef de Cave, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015

30.11.2016
Sébastien Moncuit, Champagne Mailly Grand Cru’s Chef de Caves, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015

15.11.2016
Champagne Library: Grande Année 2015? Gilles Descôtes, Chef de Cave von Champagne Bollinger, spricht über seine kommenden Cuvées

09.11.2016
HEREN, Seoul, trinkt Champagner

08.11.2016
Champagne Library: Hervé Danton, Champagne Lanson’s Chef de Caves, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015

05.11.2016
Champagne Library: Emmanuel Fourny, Champagne Veuve Fourny & Fils, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015

26.10.2016
Champagne Duval-Leroy Vintage 1996: There is something to talk about

03.10.2016
Jean-Hervé Chiquet, Champagne Jacquesson, über die Ernte und den Jahrgang 2015 im aktuellen Champagne Library Report:

20.09.2016
Antoine Malassagne, Champagne A. R. Lenoble, über die Ernte und den Jahrgang 2015 im aktuellen Champagne Library Report:

19.09.2016
Anselme Selosse, Domaine Jacques Selosse, über die Arbeit mit den Stillweine der Ernte 2015 in der Champagne Library

13.09.2016
Erster Ausblick auf die Ernte 2016 in der Champagne

10.09.2016
Jean-Baptiste Lécaillon, Champagne Louis Roederer’s Chef de Caves, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015 in der Champagne Library

Tips von der Prowein 2006

Beim Rundgang auf der diesjährigen Prowein vom 26. bis 28. März 2006 in Düsseldorf brachte Widerbegegnungen mit alten Freunden, aber auch einiges Neue. Im Folgenden ein Überblick über die Champagne-Weine, die mir positiv auffielen - und somit gleichzeitig eine gewichtige Empfehlung darstellen, mit denen jederzeit der Keller einzudecken ist.

JEAN PERNET Brut Chardonnay 2000: Pernet ist ein kleiner Händler aus Le Mesnil sur Oger. Dieser Jahrgangschampagner ist eine sehr positive Überraschung und verdient unser vollstes Lob: raffiniert, elegant, weiße Früchte und gleichzeitig etwas stahlig. Ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

MAILLY GRAND CRU Extra brut: Diese ausgezeichnet arbeitende Genossenschaft aus der Grand-Cru-Gemeinde Mailly überzeugt uns seit Jahren mit ihren vom Pinot Noir geprägten Weinen. Eine besondere Freude bereitet stets dieser gering dosierte Champagne: Er ist abgerundet, kräftig, aber nicht zu füllig, die roten Früchte verstehen sich stets elegant mit einer schönen Säure.  

Billecart-Salmon Brut Rosé: Diese 1818 gegründete Firma präsentierte sich auf der Messe wie immer mit dem meistfrequentierten Stand. Wir waren daher froh, ein Glas von diesem herrlichen Rosé erhalten zu haben. Ein Wein für die Stunden zu zweit.

Château de Bligny Blanc de Blancs: Einer der wenigen Champagne von einem Château, und dieses liegt sogar im Departement Aube, also in der südlichen Champagne. Dort wird in erster Linie Pinot Noirs angebaut, so daß dieser Chardonnay-Champagne eine Besonderheit darstellt: Brioche, gerösteter Toast und Quitte - ein außergewöhnlicher, fruchtiger Geschmack für einen Blanc de Blancs.

Nicolas Feuillatte Blanc de Blancs 1997: Diese Marke einer Erzeugergemeinschaft in Chouilly bringt in guten Jahren stets einen ausgezeichneten Blanc de Blancs hervor, der für gute Laune und Trinkfreudigkeit steht. Subtil, Aromen von weißen Blüten, die Kraft und Eleganz eines Chardonnay von Kreideböden.

Pol Roger Extra Cuvée de Réserve: Ein Champagner komponiert aus den drei Rebsorten Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Meunier. Hellgoldene Farbe, Geschmack von Vanille und reifen Früchte. Ein jahrgangsloser Champagner, den wir als Aperitif und zu einem schönen Fisch empfehlen.

Duval Leroy Fleur de Champagne Blanc de Chardonnay 1998: Blaßgoldene Farbe, weiße Früchte, Eleganz und Tiefe. Auch dieser Jahrgang wurde wieder perfekt auf Flaschen abgezogen.  

Laurent Perrier Grand Siècle la Cuvée: «Warum eine Prestige-Cuvée ohne einen Jahrgang?» - lautete eine Diskussion auf der Messe. Die Antwort findet sich stets im Glas wieder. Eine perfekte, rare Symphonie. Sehr frisch, mit Zitronenaromen. Vor allem aber: sehr lang.

« zurück zur Übersicht 'News'