23.05.2017
Champagne Library Report 2016

22.05.2017
GÖLDENBOOG'S CHAMPAGNE-TIP: KLUGE LIEBESPÄRCHEN TRINKEN NIE CHAMPAGNER

23.03.2017
Le Printemps des Champagnes

11.12.2016
Champagne Library: Séverine Frerson-Gomez, Champagne Piper-Heidsieck’s Deputy Chef de Cave, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015

30.11.2016
Sébastien Moncuit, Champagne Mailly Grand Cru’s Chef de Caves, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015

15.11.2016
Champagne Library: Grande Année 2015? Gilles Descôtes, Chef de Cave von Champagne Bollinger, spricht über seine kommenden Cuvées

09.11.2016
HEREN, Seoul, trinkt Champagner

08.11.2016
Champagne Library: Hervé Danton, Champagne Lanson’s Chef de Caves, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015

05.11.2016
Champagne Library: Emmanuel Fourny, Champagne Veuve Fourny & Fils, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015

26.10.2016
Champagne Duval-Leroy Vintage 1996: There is something to talk about

03.10.2016
Jean-Hervé Chiquet, Champagne Jacquesson, über die Ernte und den Jahrgang 2015 im aktuellen Champagne Library Report:

20.09.2016
Antoine Malassagne, Champagne A. R. Lenoble, über die Ernte und den Jahrgang 2015 im aktuellen Champagne Library Report:

19.09.2016
Anselme Selosse, Domaine Jacques Selosse, über die Arbeit mit den Stillweine der Ernte 2015 in der Champagne Library

13.09.2016
Erster Ausblick auf die Ernte 2016 in der Champagne

10.09.2016
Jean-Baptiste Lécaillon, Champagne Louis Roederer’s Chef de Caves, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015 in der Champagne Library

Aktuelle Zahlen zum Champagner-Absatz

Die aktuellen Zahlen des Comité Interprofessionnel du Vin de Champagne für den Monat August deuten immer noch auf eine Stimmung der Ambiguität in der Europäischen Union. Umgesetzt wurden im August 2014 zeigen 20,4 Millionen Flaschen, dies waren im Vergleich zum August 2013 2,8 Prozent weniger. Starke Umsatzeinbußen waren in der Europäischen Union (minus 10,4 %) sowie in Frankreich (minus 4,8 %) zu verzeichnen, während die sogenannten pays tiers, zu ihnen werden etwa China, die Schweiz und Monaco gezählt, mit einem Plus von 6,8 Prozent abschlossen. Bemerkenswert ist auch, daß von dieser Talfahrt alle Kategorien betroffen sind: Minus 15,6% Genossenschaften, Winzer minus 6,5% und minus 0,3% die Häuser. Für die ersten acht Monate stieg der Absatz der Flaschen immerhin um 1,4 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Jahres 2013 und belief sich auf 155 Millionen Flaschen.

« zurück zur Übersicht 'News'