Schwefel - Das verteufelte Element

Wer derzeit über das Thema Schwefel und Wein bloggt, schreibt oder debattiert, meint in erster Linie nicht das nichtmetallische chemische Element namens S, das zu knapp 0,05 Prozent in der Erdkruste enthalten ist, sondern Schwefeldioxid, also SO2 , und ähnliche oder verwandte Stoffe wie schweflige Säure (H2SO3), Schwefelsäure (H2SO4), Schwefelwasserstoff (H2S), Sulfate oder Sulfite. Im Prinzip geht es beim Schwefel im Wein um die komplexe Beziehung zwischen Schwefeldioxid und Wasser, dabei ist als Oberbegriff zumeist vom Sulfit die Rede, dem Salz der schwefligen Säure. Mehr dazu im neuen FINE ind er Kolumne wie Wein gedeiht.

« zurück zur Übersicht 'News'