23.05.2017
Champagne Library Report 2016

22.05.2017
GÖLDENBOOG'S CHAMPAGNE-TIP: KLUGE LIEBESPÄRCHEN TRINKEN NIE CHAMPAGNER

23.03.2017
Le Printemps des Champagnes

11.12.2016
Champagne Library: Séverine Frerson-Gomez, Champagne Piper-Heidsieck’s Deputy Chef de Cave, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015

30.11.2016
Sébastien Moncuit, Champagne Mailly Grand Cru’s Chef de Caves, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015

15.11.2016
Champagne Library: Grande Année 2015? Gilles Descôtes, Chef de Cave von Champagne Bollinger, spricht über seine kommenden Cuvées

09.11.2016
HEREN, Seoul, trinkt Champagner

08.11.2016
Champagne Library: Hervé Danton, Champagne Lanson’s Chef de Caves, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015

05.11.2016
Champagne Library: Emmanuel Fourny, Champagne Veuve Fourny & Fils, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015

26.10.2016
Champagne Duval-Leroy Vintage 1996: There is something to talk about

03.10.2016
Jean-Hervé Chiquet, Champagne Jacquesson, über die Ernte und den Jahrgang 2015 im aktuellen Champagne Library Report:

20.09.2016
Antoine Malassagne, Champagne A. R. Lenoble, über die Ernte und den Jahrgang 2015 im aktuellen Champagne Library Report:

19.09.2016
Anselme Selosse, Domaine Jacques Selosse, über die Arbeit mit den Stillweine der Ernte 2015 in der Champagne Library

13.09.2016
Erster Ausblick auf die Ernte 2016 in der Champagne

10.09.2016
Jean-Baptiste Lécaillon, Champagne Louis Roederer’s Chef de Caves, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015 in der Champagne Library

Wo kaufe ich am besten meinen Champagner ein?

Champagner erwirbt man nicht wie Tiefgefrorenes, Flachbildfernseher oder Holland-Tomaten. Champagner kauft man eher wie Bücher. Man nähert sich ihm wie bei einem Flirt. Champagner-Kauf, das ist der Beginn einer Freundschaftsbeziehung, der keine eiligen Verkäufer verträgt. Erworben werden sollte er daher bei einem kompetenten Fachhändler. Schon deshalb, weil dieser auf seinen Warenbestand achtet: Vermerkt ist auf den meisten Champagnern nicht das Datum des Degorgierens (siehe auch Frage 3). Der Kunde ist daher darauf angewiesen, nicht jene Flaschen verkauft zu bekommen, die irgendwann einmal im hinteren Teil des Regals vergessen wurden. Gewarnt werden muss auch vor all jenen Gourmet-Märkten, in denen die Flaschen durch Scheinwerferlicht attraktiver gemacht werden sollen. Ein Champagner, der zuviel elektromagnetische Strahlung abbekommen hat, schmeckt hart und unsauber. Licht wirkt tödlich auf die Aromen. Und dann gibt es natürlich noch die Möglichkeit, in die Champagne zu fahren, um sich direkt vor Ort bei einem der vielen Winzer den Kofferraum volladen zu lassen (Auszug aus Die Champagner-Macher).

« zurück zur Übersicht 'News'