23.05.2017
Champagne Library Report 2016

22.05.2017
GÖLDENBOOG'S CHAMPAGNE-TIP: KLUGE LIEBESPÄRCHEN TRINKEN NIE CHAMPAGNER

23.03.2017
Le Printemps des Champagnes

11.12.2016
Champagne Library: Séverine Frerson-Gomez, Champagne Piper-Heidsieck’s Deputy Chef de Cave, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015

30.11.2016
Sébastien Moncuit, Champagne Mailly Grand Cru’s Chef de Caves, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015

15.11.2016
Champagne Library: Grande Année 2015? Gilles Descôtes, Chef de Cave von Champagne Bollinger, spricht über seine kommenden Cuvées

09.11.2016
HEREN, Seoul, trinkt Champagner

08.11.2016
Champagne Library: Hervé Danton, Champagne Lanson’s Chef de Caves, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015

05.11.2016
Champagne Library: Emmanuel Fourny, Champagne Veuve Fourny & Fils, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015

26.10.2016
Champagne Duval-Leroy Vintage 1996: There is something to talk about

03.10.2016
Jean-Hervé Chiquet, Champagne Jacquesson, über die Ernte und den Jahrgang 2015 im aktuellen Champagne Library Report:

20.09.2016
Antoine Malassagne, Champagne A. R. Lenoble, über die Ernte und den Jahrgang 2015 im aktuellen Champagne Library Report:

19.09.2016
Anselme Selosse, Domaine Jacques Selosse, über die Arbeit mit den Stillweine der Ernte 2015 in der Champagne Library

13.09.2016
Erster Ausblick auf die Ernte 2016 in der Champagne

10.09.2016
Jean-Baptiste Lécaillon, Champagne Louis Roederer’s Chef de Caves, über die aktuelle Assemblage mit Stillweinen der Ernte 2015 in der Champagne Library

Champagne-Sommerseminare: Die Knospen knospen, die Gefühle suppen, Frühling und Sommer stehen, wie jedes Jahr, mehr oder weniger energiegeladen vor der Tür

Um den Körper zeitnah und zeitgemäß nach dem Spätburgunder-Winter vor allem im Februar adäquat zu entschlacken, bietet www.goeldenboog.de ein Champagner-Seminare für Frühjahr und Sommer an:

Entdecken Sie die Vielfalt der Blanc des Blancs

Blanc des Blancs sind Frühlingschampagner par excellence, leicht, frisch, zitronig, aber was sind sie überhaupt? Ein Weißer aus weißen - Trauben. Ein Weißwein wird im allgemeinen aus weißen Trauben gekeltert, daher ist der Begriff bei einem Wein nichtssagend. Trotzdem aber kann es passieren, beispielsweise wenn man mit einem Jagdgewehr und der künftigen Schwiegermutter in ein Bistro geht und eine Flasche Wein bestellen will, daß der Garcon einen Blanc de Blancs empfiehlt, und dies mit anpreisenden Ausdrücken wie frisch, delikat und fruchtig. Es gibt tausende von Weinerzeugern, die ihre Flaschen als Blanc de Blancs etikettieren. Blanc de Blancs aus dem Bordeaux, aus Italien, Australien oder Nordamerika. Tatsächlich ist diese Bezeichnung ein reiner Marketing-Trick. Wohlklingend, aber nichtssagend. Dieses Frühlingseminar wird den Begriff des Blanc de Blancs, der nur auf dem Etikett einer Champagner-Flasche etwas Seriöses besagt, auf fröhliche Art und Weise dechiffrieren. Degustiert und geleert werden vier unterschiedliche Blanc de Blancs, diskutiert werden die großen und die kleinen Unterschiede zwischen den Weinen und den Jahrgängen, die feinen Nuancen in der Vielfalt der Cuvées führen zu neuen Eindrücken im Reich der Genüsse.

 

« zurück zur Übersicht 'News'