Fröhliche Wissenschaft jetzt - neues Kompaktseminar zu der Frage

Alle reden derzeit über das Terroir - aber was bedeutet die Kreide wirklich für den Wein der Champagne. Woher kommt sie? Und warum sieht die Kreide im Gegensatz zu Braunkohle überhaupt so weiß aus? Die adäquate quantenmechanische Erklärung ist natürlich, daß die Moleküle, aus denen sie sich die Kreide zusammensetzt, nun einmal keinen Zustand haben, der besonders leicht durch Absorption von Photonen, die irgendeiner Farbe des sichtbaren Lichts entsprechen, anzuregen ist. So ist es, aber der internationale Weinkenner will, wenn er schon ins Glas schaut, über die Physik der Quantenmechanik hinaus sich Anregungen holen. Und so gibt das Kompaktseminar zur weißen Kreide im Rahmen von Göldenboogs Fröhlicher Wissenschaft detailliert Auskunft.

« zurück zur Übersicht 'News'